Redaktion

Till Wäscher

Studium der Politikwissenschaft an der Universität Potsdam (Diplom) und Nordamerikastudien an der Freien Universität Berlin (MA). Forschungsaufenthalt an der Annenberg School for Communication, University of Pennsylvania. Seit März 2007 am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik als Mitarbeiter für die Mediendatenbank mediadb.eu. Leitung der Mediendatenbank seit März 2011.

Fabian Granzeuer

Studium der Kunstgeschichte, Neueren Geschichte und der Politischen Wissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Von 2007 bis 2014 Autor und Online-Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit September 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik.

Gesamtleitung

Dr. Lutz Hachmeister

Studium der Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Philosophie in Münster und Berlin. Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit zur Geschichte der Kommunikationswissenschaft in Deutschland. Habilitation über den Sicherheitsdienst des Reichsführers SS. Publikationen (Auswahl): „Wer beherrscht die Medien?“ (mit G. Rager u. a., 4. Aufl., München 2005), „Der Gegnerforscher“ (München 1998), „Die Herren Journalisten“ (mit F. Siering, München 2003), „Schleyer. Eine deutsche Geschichte“ (München 2004), „Nervöse Zone. Politik und Journalismus in der Berliner Republik“ (München 2007). Gründungsdirektor des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik (2005).

Konzeption und Beratung

Prof. Dr. Gisela Schmalz

Studium der Philosophie und Wirtschaftswissenschaften. Promotion zum Dr. rer. pol. an der Freien Universität Berlin und an der Columbia University, New York. Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Seit 2005 Professorin für Strategisches Management und Marketing an der Rheinischen Fachhochschule Köln. Seit 2006 Forschung am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik. Schwerpunkte: Medienkonzernentwicklung, Film, Online-Ökonomie. Autorin des Buches „No Economy - Wie der Gratiswahn das Internet zerstört“, Frankfurt/Main. Eichborn 2009 (www.noeconomy.net).

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

European Media Pluralism

Mediadb.eu unterstützt die European Initiative for Media Pluralism

Unternehmen im Fokus

Netflix ist das größte Video-Streaming-Portal der USA... » mehr

Aktueller Link

Reporter ohne Grenzen: World Press Freedom Index 2014

Partner

Mediadb.eu wird gefördert vom medienboard Berlin-Brandenburg,

dem Media Program der Open Society Foundations,

der Bundeszentrale für Politische Bildung,

der Rudolf Augstein Stiftung

sowie der Stadt Köln

dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.