Time Warner beendet Kooperation mit YouTube

22.12.2008

Die Musiksparte von Time Warner, Warner Music, hat bis auf weiteres sämtliche Musikvideos von Warner/Chappel Music-Künstlern vom Videoportal YouTube entfernen lassen. Zuvor waren Verhandlungen über eine Verlängerung einer seit 2006 bestehenden Zusammenarbeit ergebnislos abgebrochen worden. In den vergangenen zwei Jahren durfte die Google-Tochter YouTube urheberrechtlich geschützte Musikvideos und Interviews von Warner-Künstlern in das Portal integrieren, wobei Warner Music an entsprechenden Online-Anzeigenerlösen beteiligt wurde. Eine Erneuerung des Abkommens scheiterte, da Verantwortliche der Warner Group Bedenken in Bezug auf eine faire Kompensation der Künstler und Labels äußerten. Auch die übrigen der „Big Four“ der Musikindustrie (Sony BMG, Universal, EMI) stehen vor neuen Verhandlungsrunden.

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.