Europäische Mediendatenbank - Pilotprojekt

Europäische Mediendatenbank

Das Institut für Medien- und Kommunikationspolitik hat die Mediendatenbank mediadb.eu um die Erfassung sämtlicher europäischer Medienmärkte erweitert. Ziel ist es, die Besitz- und Machtstrukturen europäischer Medienmärkte transparenter und erfassbar zu machen. Im Gegensatz zu vergleichbaren Vorhaben akademischer Institutionen, die Fakten und Kennzahlen streng wissenschaftlich aufbereiten, wird mediadb.eu auf lange Sicht versuchen, die Medienlandschaften aller 28 europäischen Mitgliedsstaaten auch für eine breitere, interessierte Öffentlichkeit erfahrbar zu machen.

Nationale und regionale Medienmärkte in Europa werden mit steigender Tendenz von international operierenden Medienkonzernen und -konglomeraten kontrolliert. Deshalb dokumentiert mediadb.eu die größten und relevantesten Akteure der europäischen Medienindustrie.

Förderer

 

 

 

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

 

Partner

Die Europäische Datenbank wird gefördert durch das Media Program der Open Society Foundations

und die Rudolf Augstein Stiftung.