01.12.08 / Yahoo! Inc., Microsoft Corporation/MSN

Microsoft: Neues Angebot an Yahoo?

Der Softwarekonzern Microsoft führt angeblich erneut Übernahmegespräche mit Yahoo. Diesmal geht es jedoch nicht um den Kauf des gesamten Unternehmens, sondern nur um das Suchmaschinengeschäft von Yahoo. Für 20 Milliarden... » mehr

24.11.08 / News Corp. Ltd., Tribune Co., Time Warner Inc.

Associated Press entlässt zehn Prozent der Belegschaft

Die Finanz- und Werbekrise fordert weiter ihren Tribut: Verantwortliche der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) kündigten für 2009 an, 400 Stellen abzubauen. Die Rationalisierungspläne sind die Antwort auf das raue Klima,... » mehr

24.11.08 / Sony Entertainment

Sony: enttäuschende Blue-Ray-Bilanz

Laut einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ sind die Verkaufszahlen des DVD-Nachfolgers Blue-Ray deutlich hinter den Erwartungen zurück geblieben. Vor allem aufgrund der gegenwärtigen weltweiten Finanzkrise konnte der... » mehr

18.11.08 / Microsoft Corporation/MSN

Microsoft folgt Trend zu Gratis-Internet-TV

Der Softwarekonzern Microsoft stellt auf der deutschen Version des Webportals MSN künftig kostenlose, werbefinanzierte Kinofilme und Serienepisoden bereit. Die Videos werden alle zehn Minuten durch kurze Werbeblöcke unterbrochen.... » mehr

18.11.08 / Yahoo! Inc.

Jerry Yang tritt als CEO von Yahoo ab

Der Onlinekonzern Yahoo hat bekannt gegeben, dass Jerry Yang seinen Posten als CEO räumen wird, sobald ein entsprechender Nachfolger gefunden ist. Yang hatte seinen Vorgänger, den aus der Unterhaltungsindustrie stammenden Terry... » mehr

17.11.08 / News Corp. Ltd.

Wirtschaftskrise und Premiere-Gewinnwarnung senken Jahresprognose von News Corp.

Im November hat Rupert Murdoch die Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr 2008 signifikant gesenkt, wobei auch für 2009 kein Anstieg des Gewinns zu erwarten ist. Anstatt wie letztes Jahr prophezeit (vier bis sechs Prozent... » mehr

Treffer 617 bis 622 von 622

Meldungen, die älter als drei Monate sind, finden Sie im News-Archiv

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

European Media Pluralism

Mediadb.eu unterstützt die European Initiative for Media Pluralism

Partner

Mediadb.eu wird gefördert vom medienboard Berlin-Brandenburg,

dem Media Program der Open Society Foundations,

der Bundeszentrale für Politische Bildung,

der Rudolf Augstein Stiftung

sowie der Stadt Köln

dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.