23.01.17 / Time Warner Inc.

Neuer Chef der FCC: Ajit Pai will Netzneutralität beenden

US-Präsident Donald Trump hat sich offenbar für einen neuen Leiter der obersten Medienregulierungsbehörde FCC (Federal Communications Commission) entschieden. Nachfolger des von Obama ernannten Tom Wheeler soll offenbar der... » mehr

16.01.17 / Sony Entertainment

Sonys Filmsparte: Mehr Einfluss für Kazuo Hirai

Kazuo Hirai, CEO von Sony, wird ab Februar noch stärker in das operative Mediengeschäft des Konzerns eingebunden, nachdem vergangene Woche Entertainment-Chef Michael Lynton seinen Rücktritt bekannt gab (Lynton wird sich künftig... » mehr

10.01.17 / Yahoo! Inc.

Altaba: Was von Yahoo übrig bleibt

Sollte der rund fünf Milliarden Dollar teure Verkauf des Kerngeschäfts von Yahoo an Telekommunikationskonzern Verizon tatsächlich über die Bühne gehen, wird der verbleibende Teil des Unternehmens künftig unter dem Namen Altaba... » mehr

09.01.17 /

Neuauflage von "Wer beherrscht die Medien?" erscheint am 26. Januar

Der Umsatz der 50 größten Medienkonzerne der Welt hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Ihre Macht ist so groß wie nie zuvor: Medienunternehmen beeinflussen politische Berichterstattung und produzieren eine nie... » mehr

19.12.16 / Google Inc., Facebook.com

Fake News und die Online-Monopolisten

Rund sechs Wochen nach der US-Präsidentschaftswahl werden die Rufe lauter nach einer stärkeren Regulierung der Onlinekonzerne und deren Rolle bei der Verbreitung von Fake News. Zwar gibt es offenbar momentan nicht einen einzigen... » mehr

12.12.16 / Facebook.com, Time Warner Inc., Google Inc.

Trump und die Medienkonzerne

In dieser Woche wird sich der kommende US-Präsident Donald Trump erstmals seit seiner Wahl mit den Managern der großen Onlinekonzerne aus Silicon Valley treffen. Parallel dazu haben vergangene Woche die Anhörungen im Kongress zur... » mehr

05.12.16 / Facebook.com, Google Inc., Microsoft Corporation/MSN

EU: Internetkonzerne tun zu wenig gegen Online-Hetze

Im Mai verplichteten sich Facebook, Google, Twitter und Microsoft auf Druck der Europäischen Kommission freiwillig mehr gegen die zunehmende Hetze in sozialen Netzwerken gegen ethnische Minderheiten und Flüchtlinge zu... » mehr

Meldungen, die älter als drei Monate sind, finden Sie im News-Archiv

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

European Media Pluralism

Mediadb.eu unterstützt die European Initiative for Media Pluralism

Partner

Mediadb.eu wird gefördert vom medienboard Berlin-Brandenburg,

dem Media Program der Open Society Foundations,

der Bundeszentrale für Politische Bildung,

der Rudolf Augstein Stiftung

sowie der Stadt Köln

dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.