13.08.09 / News Corp. Ltd.

Sky: Umbenennung belastet die Bilanz

Der Abschied von der Marke „Premiere“ schlägt sich nun in der Bilanz des Bezahlsenders Sky Deutschland nieder. Das Unternehmen verbuchte im zweiten Quartal 2009 insbesondere wegen der Abschreibung des „Premiere“-Markenwerts... » mehr

12.08.09 / mediadb

Glücksspiel als Ausweg aus der US-Zeitungskrise?

Der Verleger Mort Zuckerman (Foto) hat in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Forbes einen ungewöhnlichen Vorschlag geäußert, wie die krisengebeutelte US-Tagespresse sich neue Einnahmequellen erschließen könnte - mit... » mehr

11.08.09 / The Washington Post Company

„Washington Post“ stellt National Weekly Edition ein

Die „Washington Post Company“ wird die wöchentlich erscheinende nationale Ausgabe der Tageszeitung „Washington Post“ einstellen. Zum Jahresende solle die Wochenzeitung wegen sinkender Leserzahlen und der Anzeigenkrise vom Markt... » mehr

10.08.09 / Vivendi S.A., Virgin Media Inc., Apple Inc., Sony Entertainment

Musikindustrie verfolgt neue Geschäftsstrategie

Die "big four" der Musikindustrie - Universal Music Group (Teil des französischen Medienkonzerns Vivendi), Sony Music Entertainment, Warner Music Group und EMI - prüfen derzeit verschiedene Optionen, den durch... » mehr

06.08.09 / News Corp. Ltd.

News Corp: Verluste im Geschäftsjahr 2008/2009

Erstmals seit sieben Jahren hat der Medienkonzern News Corp. rote Zahlen geschrieben. Für das am 30.06. beendete Geschäftsjahr 2008/2009 verbuchte das viertgrößte Medienunternehmen der Welt einen Verlust von knapp 3,4 Milliarden... » mehr

05.08.09 / Yahoo! Inc., Microsoft Corporation/MSN, Google Inc.

400 Yahoo-Mitarbeiter wechseln zu Microsoft

Im Zuge der Kooperation von Microsoft und Yahoo bei der Internet-Suche werden mindestens 400 Yahoo-Mitarbeiter zum Software-Konzern Microsoft wechseln. Dies gab Yahoo in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC... » mehr

29.07.09 / Time Warner Inc.

Time Warner: Umsatz sinkt auch im zweiten Quartal 2009

Der Umsatz des US-amerikanischen Medienkonzerns Time Warner schrumpft weiter. Er sank im zweiten Quartal 2009 um knapp neun Prozent auf 6,809 Mrd. US-Dollar, teilte der Konzern in New York mit. Besonders stark fielen die Umsätze... » mehr

Meldungen, die älter als drei Monate sind, finden Sie im News-Archiv

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

European Media Pluralism

Mediadb.eu unterstützt die European Initiative for Media Pluralism

Partner

Mediadb.eu wird gefördert vom medienboard Berlin-Brandenburg,

dem Media Program der Open Society Foundations,

der Bundeszentrale für Politische Bildung,

der Rudolf Augstein Stiftung

sowie der Stadt Köln

dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.