26.03.10 / mediadb

Venezuela: Globovisión-Chef verhaftet

In dem Konflikt zwischen dem venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez und dem regierungskritischen Fernsehsender Globovisión haben die Behörden den Chef des TV-Kanals ins Visier genommen. Am Donnerstag wurde Guillermo Zuloaga... » mehr

24.03.10 / Bertelsmann AG

Bertelsmann AG: Trotz Sparprogramm rote Zahlen in der Bilanz

Die Bertelsmann AG ist im vergangenen Jahr in die roten Zahlen gerutscht: Der größte Medienkonzern Europas machte einen Verlust nach Minderheiten von 82 Millionen Euro, wie die am Dienstag bei der Bilanzpressekonferenz in Berlin... » mehr

18.03.10 / Google Inc., Sony Entertainment, Dish Network Corporation

Google: Kooperation mit Sony für Einstieg in Online-TV

Der Onlinekonzern Google arbeitet gemeinsam mit Sony an der Entwicklung von Fernsehgeräten und Set-Top-Boxen, die klassisches Fernsehen und Internet verbinden. Dies berichtet die New York Times in ihrer Ausgabe vom 18.... » mehr

11.03.10 / Axel Springer AG

Axel Springer setzt auf Geschäft mit digitalen Medien

Der Umsatz der Axel Springer AG ist im vergangenen Jahr um 4,3 Prozent auf 2,61 Milliarden Euro gesunken. Gut ein Fünftel davon wurde im Ausland erwirtschaftet, teilte der viertgrößte deutsche Medienkonzern bei der... » mehr

04.03.10 / BBC

BBC: Generaldirektor plant Umstrukturierung des Senders

BBC-Generaldirektor Mark Thompson hat am Dienstag seine Pläne für einen Umbau des britischen Senders vorgestellt. Ziel sei es, sich noch stärker auf Qualitätsangebote zu konzentrieren, heißt es in dem auf der BBC-Website... » mehr

01.03.10 / Vivendi S.A.

Vivendi steigert Medienumsatz um knapp sechs Prozent

Der französische Medien- und Telekommunikationskonzern Vivendi hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz in den Mediensparten um 5,8 Prozent auf 11,954 Milliarden Euro gesteigert. Er profitierte dabei stark von seiner... » mehr

24.02.10 / Grupo PRISA

Prisa: Verhandlungen über Investoreneinstieg

Die spanische Grupo Prisa hat am Dienstag Verhandlungen über einen Einstieg ausländischer Investoren bestätigt. Nach Unternehmensangaben handle es sich um eine Gruppe „internationaler Anleger“, welche bis zu 600 Millionen Euro... » mehr

Meldungen, die älter als drei Monate sind, finden Sie im News-Archiv

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

European Media Pluralism

Mediadb.eu unterstützt die European Initiative for Media Pluralism

Partner

Mediadb.eu wird gefördert vom medienboard Berlin-Brandenburg,

dem Media Program der Open Society Foundations,

der Bundeszentrale für Politische Bildung,

der Rudolf Augstein Stiftung

sowie der Stadt Köln

dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.