Sumner Redstone verkauft Anteile an Game Publisher

02.12.2008

Der Gründer und Vorstandsvorsitzende von Viacom, Sumner Redstone, hat sich aufgrund seiner drückenden Schuldenlast von einem 87-prozentigen Anteil am Videospielhersteller Midway getrennt, bei dem bislang auch seine Tochter Shari Redstone im Aufsichtsrat saß. Redstones Kino-Kette National Amusementes, größter Gesellschafter bei Viacom und CBS, ist mit 1,6 Milliarden US-Dollar bei der Bank of America verschuldet, wobei 800 Millionen am 19. Dezember fällig werden. Bereits im November sah sich Redstone gezwungen, Viacom/CBS-Anteile in Höhe von 233 Millionen US-Dollar zu verkaufen, um seine Kreditvorgaben nicht zu verletzen.

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.