Netflix überholt Bertelsmann (Prognose)

11.01.2020

Wenn man sich die Netflix-Umsätze der vergangenen Jahre anschaut, sieht man, dass die Zahlen Quartal für Quartal gestiegen sind, von 1,27 Milliarden Dollar im ersten Quartal 2014 beispielsweise auf 5,24 Milliarden Dollar im dritten Quartal 2019. Und auch wenn die internationale Presse im 2. Quartal 2019 erstmals eine gewisse Wachstumsschwäche bei Netflix verzeichnete (nur 2,7 Millionen neue Nutzer statt der erwarteten fünf): Vorsichtig prognostiziert wird Netflix, der Streamer aus Los Gatos, 2019 einen Gesamtumsatz von 20 Milliarden erreichen und Bertelsmann, was die Umsatzzahlen betrifft, aller Voraussicht nach überholen. Sollte es 2019 trotzdem nicht geklappt haben: Spätestens 2020 wird Netflix (gegründet 1997 als DVD-Versand) den größten deutschen Medienkonzern Bertelsmann (seit 1835) wohl hinter sich lassen. Genau wird man es am 31.03.2020 wissen, wenn Bertelsmann laut Finanzkalender den Geschäftsbericht 2019 veröffentlichen wird. Netflix wird die Zahlen für 2019 Ende Januar bekanntgeben.

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.