Microsoft: Neues Angebot an Yahoo?

01.12.2008

Der Softwarekonzern Microsoft führt angeblich erneut Übernahmegespräche mit Yahoo. Diesmal geht es jedoch nicht um den Kauf des gesamten Unternehmens, sondern nur um das Suchmaschinengeschäft von Yahoo. Für 20 Milliarden US-Dollar möchte Microsoft-CEO Steve Ballmer das Suchsegment erwerben und den ehemaligen AOL-Chef Jonathan Miller als neuen Manager installieren, wie aus einem Bericht der „Sunday Times“ hervorgeht. Außerdem beinhaltet der Deal ein Recht für externe Investoren, drei Plätze des Aufsichtsrats von Yahoo zu besetzen. Die Verantwortlichen von Microsoft wollen offenbar das Machtvakuum ausnutzen, das nach dem bekannt gewordenen Abschied von Jerry Yang als CEO entstanden ist. Yahoo würde im Falle eines erfolgreichen Abschlusses die Unternehmensbereiche Email, Instant Messaging und Content weiterhin eigenständig betreiben. Die Blogosphäre hat Gerüchte über den Deal allerdings als unwahrscheinlich zurückgewiesen.

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

European Media Pluralism

Mediadb.eu unterstützt die European Initiative for Media Pluralism

Partner

Mediadb.eu wird gefördert vom medienboard Berlin-Brandenburg,

dem Media Program der Open Society Foundations,

der Bundeszentrale für Politische Bildung,

der Rudolf Augstein Stiftung

sowie der Stadt Köln

dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.