Axel Springer verkauft weitere Regionalzeitungen

06.03.2009

Der Medienkonzern Axel Springer AG dünnt sein Portfolio in Norddeutschland weiter aus. Wie das Unternehmen in einer Presseerklärung mitteilte, seien die "Elmshorner Nachrichten" zu 100 Prozent und der 23-prozentige Anteil am "Pinneberger Tageblatt" an den Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (SHZ) verkauft worden.
Springer schnürt mit dem Deal innerhalb weniger Wochen sein zweites großes Paket zum Verkauf. Bereits im Februar hatte der Konzern die Beteiligungen an vier Regionaltiteln für insgesamt 310 Millionen Euro an die hannoversche Verlagsgruppe Madsack abgegeben.
Mit den Transaktionen im Regionalzeitungsbereich konzentriere sich die Axel Springer AG noch konsequenter auf Investitionen in ihre eigenen Zeitungen, den multimedialen Ausbau ihrer Marken sowie Akquisitionen neuer Online-Wachstumsgeschäfte, hieß es.
Bestandsgarantien hab es von Seiten des Verlagshauses für die "Harburger Anzeigen und Nachrichten" und die Regionalzeitung "Bergedorfer Zeitung". Diese wolle man aufgrund " ihrer Bedeutung für die Aktivitäten des Unternehmens im Kernraum Hamburg" behalten, so die Axel Springer AG.

Mehr dazu finden Sie hier:

Axel Springer stößt Regionaltitel an SHZ ab (Horizont)
Axel Springer verkauft "Elmshorner Nachrichten" und "Pinneberger Tageblatt" (Kress)
Pressemitteilung (Axel Springer AG)

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.