YouTube und Universal starten Musikportal "Vevo"

14.04.2009

Das Video-Portal YouTube und der weltgrößte Musikkonzern Universal gründen eine neue Website für Musikvideos. Wie die Konzerne mitteilten, soll das Portal mit dem Namen "Vevo" in den kommenden Monaten online gehen. Die Seite soll mit hochauflösenden Videos Musikfans und Werbetreibende anlocken. Sie werde vollständig im Besitz von Universal sein, einer Tochter des französischen Medienkonzerns Vivendi. YouTube und Universal werden sich die Werbeeinnahmen teilen. Möglicherweise planen die beiden Firmen die Zusammenarbeit mit anderen Musikkonzernen, wie EMI oder Sony Music.
Die Einigung steht für YouTube-Besitzer Google für einen neuen Abschnitt in den oft gespannten Beziehungen zwischen YouTube und den Medienkonzernen. In der Vergangenheit gab es immer wieder Auseinandersetzungen um Urheberrechte. YouTube musste erst in der vergangenen Woche in Deutschland im Streit über Gebühren alle Musikvideos sperren.

Mehr dazu finden Sie hier:

YouTube And UMG Team For A Premium Music Video Hub That We Don't Really Need (Techcrunch)
YouTube Announces Music Video Service with Universal Music Group (Business Week)
Youtube holt Musikkonzern an Bord (Handelsblatt)
YouTube und Universal starten Musikportal (Futurezone)

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.