Washington Post mit Gewinneinbruch

26.02.2009

Die Washington Post Company hat im vergangenen Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch erlitten. Dies teilte der US-Verlag in seinem gestrigen Bericht mit. Demnach ist der Gewinn im vierten Quartal letzten Jahres um 77 Prozent auf 18,8 Mio. US-Dollar gesunken. Im Vorjahreszeitraum konnte noch ein Gewinn von 82,9 Mio. US-Dollar erzielt werden.
Die Umsätze des Konzerns stiegen leicht und liegen nun bei 1,16 Mrd. US-Dollar. Hingegen sank der Umsatz bei der Tageszeitung Washington Post selbst um 13 Prozent auf 202 Mio. US-Dollar. Für das Verlagshaus ist es das neunte Quartal in Folge mit sinkenden Gewinnen.
Die Ergebnisrückgänge bei den Zeitungen und Magazinen konnte die Washington Post Company vor allem durch eine positive Entwicklung der Tochterfirma Kaplan, einem führenden Anbieter von Fortbildungs- und Karrierediensten, ausgleichen. Auch das Kabelunternehmen Cable One, das zur Washington Post Company gehört, konnte seinen Umsatz steigern.

Mehr dazu finden Sie hier:

Washington Post profits fall
(FT)
Washington Post profit falls 77 percent in 4th quarter
(AP)
Finanzübersicht Washington Post Company (Google Finance)

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.