Verlagsgruppe Handelsblatt plant Stellenabbau

22.06.2009

Die Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) plant offenbar einen weiteren großen Stellenabbau. Das Hamburger Abendblatt beziffert die Zahl der betroffenen Mitarbeiter auf 140, Kress.de schätzt diese mit Vorbehalten auf 200 ("ein Fünftel der Belegschaft"). Gegenüber boersenblatt.net sagte VHB-Sprecher Thomas Scharfstädt, die Belegschaft solle in noch in dieser Woche informiert werden. Zur VHB gehören das "Handelsblatt", die "WirtschaftsWoche" sowie Fachtitel. Pläne zur Fusion der Redaktionen seien nun aber vom Tisch. Die VHB hatte bereits im März den Abbau von rund 40 Stellen angekündigt. Der Verlag gehört nach einem Verkauf im März dieses Jahres nicht mehr direkt zum Holtzbrinck Konzern, sondern zur neu gegründeten Familiengesellschaft Dieter von Holtzbrinck Medien GmbH.



Mehr dazu:



kress.de: VHB plant Stellenabbau (20.06.2009)
Meedia: Handelsblatt: Jeder fünfte Job weg?  (20.06.2009)
boersenblatt.net: Handelsblatt entlässt Mitarbeiter (22.06.2009)
netzpresse: Muss jeder Fünfte bei der Verlagsgruppe Handelblatt gehen? (22.06.2009)
HORIZONT.NET: Verlagsgruppe Handelsblatt plant angeblich Kündigungswelle (22.06.2009)

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.