Julius Genachowski wird neuer Chef der FCC

13.01.2009

Der kommende US-Präsident Barack Obama wird laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ seinen Studienfreund Julius Genachowski zum neuen Vorsitzenden der Medienregulierungsbehörde FCC (Federal Communications Committee) ernennen. Genachowski war zuvor als Manager beim Onlinekonzern IAC engagiert. Im Wahlkampf zeigte er sich für den erfolgreichen Online-Wahlkampf des Obama-Teams verantwortlich und war maßgeblich an der Formulierung von Obamas Medienpolitik beteiligt. Zu den wichtigsten medienpolitischen Standpunkten von Genachowski zählen das Eintreten für Netzwerkneutralität, die Forderung nach einer Diversifizierung der US-Medienlandschaft sowie das Pochen auf schnelle und preisgünstige Internet- und Mobilfunkverbindungen.

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.