Jerry Yang tritt als CEO von Yahoo ab

18.11.2008

Der Onlinekonzern Yahoo hat bekannt gegeben, dass Jerry Yang seinen Posten als CEO räumen wird, sobald ein entsprechender Nachfolger gefunden ist. Yang hatte seinen Vorgänger, den aus der Unterhaltungsindustrie stammenden Terry Semel, erst im Juni 2007 beerbt. Die Amtszeit Yangs war vor allem durch eine gescheiterte Fusion mit Microsoft, eine von US-Wettbewerbsbehörden untersagte Anzeigenkooperation mit Google und einen 65-prozentigen Rückgang der Yahoo-Aktie geprägt. Er verlässt das Unternehmen jedoch nicht, sondern bleibt als „Chief Yahoo“ Teil des Konzerns und des Aufsichtsrats. Als mögliche Nachfolger werden Yahoo-Präsidentin Susan Decker, der ehemalige Geschäftsführer Dan Rosenzweig und Ex-AOL-Chef Jonathan Miller gehandelt.

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

European Media Pluralism

Mediadb.eu unterstützt die European Initiative for Media Pluralism

Partner

Mediadb.eu wird gefördert vom medienboard Berlin-Brandenburg,

dem Media Program der Open Society Foundations,

der Bundeszentrale für Politische Bildung,

der Rudolf Augstein Stiftung

sowie der Stadt Köln

dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.