Fusion von Live Nation und Ticketmaster

12.02.2009

Im internationalen Musikgeschäft entsteht ein mächtiger neuer Konzern: Der Großkonzertveranstalter Live Nation fusioniert mit dem Online-Eintrittskartenservice Ticketmaster, den er vom Internet-Konglomerat IAC/InterActiveCorp erwirbt. Durch den Zusammenschluss kontrollieren Live Nation und Ticketmaster weite Teile der Musik-Wertschöpfungskette: den Kartenverkauf für Musik-, Sport- und Theater-Anlässe, die größten Konzerthallen, die Konzert-Organisation und das Künstler-Management.
Ticketmaster ist weltweit führend im Verkauf von Eintrittskarten für Konzerte sowie Sport-Events. Live Nation ist der weltgrößte Konzertveranstalter. Nach Meinung von Beobachtern dürfte der Zusammenschluss deshalb einer eingehenden Prüfung der Wettbewerbshüter unterzogen werden.
Kritisch äußerten sich bereits Politiker und Musiker über die Fusion, die ihrer Meinung nach dem neuen Branchenriesen zuviel Macht im Bereich von Konzertveranstaltungen gibt. Die beiden Konzerne verwiesen dagegen auf Einsparmöglichkeiten von rund 40 Millionen US-Dollar und auf die Chance, sich mit dem zusammengelegten Geschäft gegen die tiefe Rezession im Land zu stemmen.

Mehr dazu finden Sie hier:

Live Nation übernimmt Ticketmaster
(FTD)
Ticketmaster und Live Nation erschaffen Musikgiganten (Reuters)

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.