400 Yahoo-Mitarbeiter wechseln zu Microsoft

05.08.2009

Im Zuge der Kooperation von Microsoft und Yahoo bei der Internet-Suche werden mindestens 400 Yahoo-Mitarbeiter zum Software-Konzern Microsoft wechseln. Dies gab Yahoo in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC bekannt. Microsoft zahlt zudem über drei Jahre insgesamt 150 Millionen US-Dollar an Yahoo als Anschubfinanzierung für die Umsetzung der Partnerschaft. Microsoft und Yahoo hatten vor wenigen Tagen eine weit reichende Suchmaschinen-Allianz angekündigt. Demnach gibt Yahoo künftig das eigene Geschäft mit der Internet-Suche auf und nutzt fortan die im Juni 2009 gestartete Microsoft-Suchmaschine Bing. Im Gegenzug übernimmt Yahoo die Anzeigenvermarktung und erhält in den ersten fünf Jahren 88 Prozent der Einnahmen aus der Suchmaschinenwerbung. Die in der Branche „Microhoo“ genannte Kooperation richtet sich vor allem gegen den Suchmaschinen-Marktführer Google und ist auf zehn Jahre angelegt. Bislang liegen Microsoft und Yahoo mit insgesamt rund 28 Prozent Marktanteil in den USA noch weit abgeschlagen hinter dem Rivalen Google.

Mehr dazu:  

- Der Spiegel: Microsoft übernimmt 400 Yahoo-Mitarbeiter (05.08.2009)

Zur „Microhoo“-Allianz:

- Der Spiegel: Yahoo kapituliert vor Microsoft (30.07.2009)
- Handelsblatt: Yahoo, Microsoft – Aufstand der Zwerge (30.07.2009)
- taz: Keine Innovation bei „Microhoo“ (30.07.2009)

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website

mediadb.eu wird gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung

und der Stadt Köln.