Das Institut für Medien- und Kommunikationspolitik (IfM)

Im September 2005 wurde das Institut für Medien- und Kommunikationspolitik (IfM) als unabhängige Forschungs- und Beratungseinrichtung in Berlin gegründet. Die Mediendatenbank wurde am IfM entwickelt und wird von dort aus betreut. Seit Dezember 2007 ist sie unter www.mediadb.eu abrufbar. Mit der Mediendatenbank wird die Studie „Wer beherrscht die Medien?“ (Lutz Hachmeister/Günther Rager, C.H. Beck, 2005) fortgeführt. Die Datenbank bietet regelmäßig aktualisierte Unternehmensporträts und analysiert die medienökonomische Entwicklung.

Das Institut versteht sich als Forum für die Medienbranche, die Kommunikationsforschung und die handelnde Politik. Das IfM erarbeitet Vorschläge zur Lösung medienpolitischer Aufgaben und debattiert diese mit Verantwortlichen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Mitarbeiter des Instituts beschäftigen sich insbesondere mit der Fundierung von Begriffen und Positionen der Medienpolitik. Im März 2008 ist dazu ein Handbuch erschienen (Lutz Hachmeister: Grundlagen der Medienpolitik, DVA).

Das Institut ist eine gemeinnützige GmbH mit Hauptsitz in Berlin-Charlottenburg und einer Geschäftsstelle in Köln. Unternehmen der Medienbranche, private und öffentlich-rechtliche, sowie öffentliche Institutionen fördern das IfM. Das Institut dient keinen wirtschaftlichen, partei- oder verbandspolitischen Zwecken. Ein Kuratorium und der wissenschaftliche Beirat begleiten die Aktivitäten des Instituts beratend.

Institut für Medien- und Kommunikationspolitik

Zur Instituts-Website